Heavenshere Oliver Bautz - Seminare und Coaching in ganzheitlicher Lebenskunst

Seminare und Coaching in ganzheitlicher Lebenskunst

Bild eines Feuerwerkes

Rebirthing

Rebirthing ist eine von dessen Erfinder Leonard Orr entwickelte Methode des bewussten Atmens. Hierbei wird eine ganz bestimmte Technik des Atmens benutzt. Wenn Sie Ihren Atem beobachten, werden Sie feststellen, dass Sie zwischen den einzelnen Atemzügen Pausen machen. Beim Rebirthing fallen diese Pausen weg. Deswegen wird Rebirthing auch verbundenes Atmen genannt. Hierdurch können dem Rebirthee, also demjenigen, der atmet, Blockaden bewusst werden, die ihm aufgrund negativer Glaubensmuster, die er über sich selbst hat, entstanden sind.

Eine der Grunderfahrungen des Rebirthing ist, das alles, was der Atemprozess bringt, dieser auch wieder nimmt, das heisst, dass das Weiteratmen und das Ersetzen der bewusstwerdenden negativen Glaubensmuster durch deren positives Gegenteil dem Rebirthee die Erfahrung bringt, diese Blockaden gegen seine Lebendigkeit selbst wandeln zu können. Eines der Grundkonzepte des Rebirthing ist, dass die unser Leben prägendsten Glaubensmuster schon zur Zeit unserer Geburt entstanden sind. Geburt ist der Beginn des Lebens, daher ist das, was wir zum Zeitpunkt unserer Geburt erleben, das, was wir über das Leben denken, und was wir im Leben immer wieder bestätigt finden.

Ziel des Rebirthing ist es, uns dieser Geburtsmuster durch das Atmen bewusst zu werden, und diese durch bessere Entscheidungen zu ersetzen, um auch im Leben bessere Erfahrungen zu machen. Am Ende einer Rebirthingsitzung, die ca 1-1,5 Stunden dauert, kann der Rebirthee meist Gefühle von Frieden, Glück und Leichtigkeit erleben. Im Laufe des Rebirthingprozesses nimmt der Rebirthee mehrere Sitzungen, in denen ihn ein Rebirther durch seinen Atemprozess begleitet, ihn ermuntert weiterzuatmen, wenn dem Rebirthee Blockaden bewusst werden, und um ihn bei der Klärung seiner negativen Glaubensmuster zu unterstützen.

Es wird in diesen Sitzungen ein bestimmter Themenkreis durchlaufen, der die Klärung des negativsten Gedankens und dessen Ersatz durch sein positives Gegenteil, das Erleben der eigenen Konzeption, Schwangerschaft und Geburt, sowie Atemsitzungen im Bezug auf das innere Kind und die Eltern des Rebirthee beinhaltet. Nach dem Duchlaufen dieser Sitzungen kann der Rebirthee die Technik des Rebirthing jederzeit für sich selbst anwenden.

News

Veranstaltungshinweis:

7. Kölner Psychosynthese Forum "Was Leben gelingen lässt"

in der Jugendherberge Köln-Riehl vom 29.-31.05.2015 auf dem ich mit dem Workshop: "Der Beobachter, der Entscheider und die Gegenwärtigkeit des Kriegers" vertreten bin. Anmeldung unter: http://www.psychosynthese.de/aktuelles-veranstaltungen.html