Heavenshere Oliver Bautz - Seminare und Coaching in ganzheitlicher Lebenskunst

Seminare und Coaching in ganzheitlicher Lebenskunst

Bild von Spielfiguren

Systemisches Familienaufstellen

In Familien herrscht im bestmöglichen Fall eine ursprüngliche Ordnung, in der die Energien frei fliessen können, und in denen jedes Familienmitglied an einem guten Platz steht, an dem es sich gesehen, geachtet und geliebt fühlt. Aus diesem Grund ist auch von „Ordnungen der Liebe“ die Rede. Meist jedoch sind Familensysteme in Unordnung geraten, sei es dadurch, daß jemand einen Platz einnimmt, der ihm im Sinne der ursprünglichen Ordnung nicht zusteht, oder daß Personen nicht gesehen und geachtet werden.

Jeder der Familienmitglieder ist durch die Bindungskraft der primären Liebe an sein Familiensystem gebunden. In den Systemen herrscht eine starke unbewußte Kraft, das Familiengewissen, das für Ausgleich im System sorgt. Dies kann zum Beispiel in der Form von einem Schicksal sichtbar werden, das jemand aus Liebe zu einer Person im System übernommen hat, das aber zu jemand anders gehört, und dort gelöst werden müsste, oder zum Beispiel um auf eine Person im System aufmerksam zu machen, die nicht gesehen oder ausgeschlossen wird.

Ziel der Aufstellungsarbeit ist es mit Hilfe von Stellvertretern, also Teilnehmern, die man stellvertretend für die Familienmitglieder in den Raum stellt, das Bild der Familie im aussen sichtbar zu machen, und durch Bewegung der Teilnehmer im Raum, den Einschluss und die Achtung von Personen, die im Familiensystem nicht gesehen wurden, sowie durch Lösungssätze ein neues Bild zu erschaffen, in dem sich alle Teilnehmer wohl und geachtet fühlen.

Dieses Lösungsbild kann als Seelenbild und als Kraftquelle, eventuell verbunden mit einem Handlungshinweis, dem Wachstum und der Klarheit dienlich sein. Beim Familienstellen unterscheidet man die Ursprungs- und die Gegenwartsfamile. Zur Ursprungsfamile gehören die Personen, die zu der Famile gehören, in die man geboren wurde. Zur Gegenwartsfamilie gehört der jetztige Partner, eigene Kinder sowie die ehemaligen Partner beider Seiten. Je nach Anliegen stellt man das eine oder das andere System auf. Daher können auf diesem Weg gute Lösungen bei persönlichen Unklarheiten und Problemen in Familie und Partnerschaft gefunden werden.

News

Veranstaltungshinweis:

7. Kölner Psychosynthese Forum "Was Leben gelingen lässt"

in der Jugendherberge Köln-Riehl vom 29.-31.05.2015 auf dem ich mit dem Workshop: "Der Beobachter, der Entscheider und die Gegenwärtigkeit des Kriegers" vertreten bin. Anmeldung unter: http://www.psychosynthese.de/aktuelles-veranstaltungen.html